2023-06-12 Besprechungsnotizen Ausleihe

Datum

14 - 15 Uhr

Nächster Termin: 14 - 15 Uhr

Zoom-Link: 

https://uni-goettingen.zoom.us/j/69223912009?pwd=Nkg0cXNpeEQ5Q29sNFlUeitTZ2VCdz09

Kalendereintrag:

Serie: d-ausleihe-SIG.ics

Teilnehmer*innen:

Cornelia Awenius 

Franziska Elchlepp 

Jana Freytag 

Silke Graßl 

Marianne Gross 

Sylvia Hamann 

Simone Klenke 

Uschi Klute 

Steffi Köster

Hedda.Kuban 

Verena Mattes 

Lara Moch (Unlicensed) 

Nina Morgenstern 

lisa perchermeier 

Elisabeth Sandner 

Petra Schneider 

Katharina Taylor 

Martina Tumulla 

Kristina Volkwein

Andrea Weiß 


ZeitThemaPersonBeschreibungNotizen
5Administration Lisa

Bitte hier eintragen: https://folio-org.atlassian.net/wiki/display/Deutsche/

Thema für das nächste Mal:

Gerne via Slack oder DM an Lisa

Protokoll: Verena Mattes 

Kommende Veranstaltungen:

Rückblick auf 111. BiblioCon in Hannover:

  • Hands-on Lab zu FOLIO stieß auf großes Interesse, sehr engagierte Teilnehmende, Referentinnen waren mit Ablauf mehr als zufrieden.
  • Es gab zahlreiche Vorträge zu FOLIO, die alle sehr informativ waren. Abseits der Veranstaltungen gab es viele gute Gespräche zum Thema.

Thema für ein zukünftiges Treffen:
Verena Mattes schlägt einen Austausch zum Thema Semesterapparate (Courses App) vor.
Kolleg*innen, die sich bereits mit dem Thema beschäftigt haben oder Ideen zur Umsetzung haben, können sich bei lisa perchermeier melden und evtl. die App kurz vorstellen.

Hedda.Kuban weist auf die unter Arbeitsmaterialien Ausleihe verfügbaren Unterlagen zu den Hands-on Sessions des BSZ hin.

15Migrationsszenarienhebis-AG Ausleihe/BenutzungGibt es neben der SuUB Bremen bereits Migrationsszenarien in weiteren deutschen Bibliotheken?

hebis-AG Ausleihe-Benutzung wurde von der Projekt-AG um Überlegungen zur Datenmigration gebeten. Thematisiert wurden u.a. Art und Umfang der zu migrierenden Daten, sowie ein eventueller Parallelbetrieb von Altsystem und FOLIO.

BVB:
TP-MIG beschäftigt sich konkret mit der Migration von Benutzer- und Ausleihdaten. Geplant ist u.a. die Migration von aktuellen Ausleihen, Bestellungen, Vormerkungen und Gebühren.
Erste Tests mit kleineren Datenmengen wurden bereits durchgeführt, Ausleihen werden basierend auf Hinweisen in FOLIO-Wiki (Loans - Considerations for Data Migration) migriert. Geplant ist der Import der kompletten Katalogdaten in ein Testsystem, so dass mit einer größeren Anzahl von Ausleihen getestet werden kann. Migrierte Ausleihen werden durch einen Hinweis im Feld "Comments" gekennzeichnet.
Nächste Schritte sind die Importe von Bestellungen und Vormerkungen.
Der Import von Gebühren kann erst nach Umsetzung der entsprechenden Anforderungen in FOLIO angegangen werden.
Eine Reduzierung der zu migrierenden Daten ist z.B. durch das Auflösen von Vermisstkonten, Semesterapparaten etc. im Vorfeld möglich.
Für die BVB-Bibliotheken ist eine Komplettmigration mit dadurch notwendigen Ausfallzeiten geplant.

Bremen:
Planung eines Parallelbetriebs, um Schließungen zu vermeiden.

BSZ:
Aktuell wird FOLIO evaluiert. Migrationen werden voraussichtlich als Vollmigrationen erfolgen, so dass mit Ausfallzeiten zu rechnen ist. Die Umstiegskandidaten werden vom BSZ begleitet, insgesamt werden dafür mehrere Jahre eingeplant.

Leipzig:
Noch keine konkreten Szenarien, da kein Zeitdruck.

=> Weitere Berichte zum Thema können gerne bei zukünftigen Treffen ergänzt werden.

20Analyse Gaplog
Fragen zu einzelnen Gaps klären, Priorisierung

Fragen zum Gap Log:

  • Gap 17: Was ist hier mit Sammelmails gemeint?
    => Versand von E-Mails bei Forderungsaktionen sofort oder nach Sessionende
    Thema wurde in RA SIG besprochen, julie.bickle wird dort Stand vorstellen und offene Fragen besprechen
    Jana Freytag ergänzt betroffene Jiras im Gap Log
  • Gap 28: Wie soll bei der Nutzerübernahme vorgegangen werden?
    => Aktuell eher Sammelissue, noch nicht weiter spezifiziert.
    Issue sollte aufgeteilt werden, um Abläufe IDM, Shibboleth, Konsortialnutzung etc. abbilden zu können.
    EBSCO betreut zwei große Konsortien (gemeinsame Ausleihe evtl. über Reshare?), Zusammenarbeit mit Consortia SIG erscheint deshalb sinnvoll.
  • Gap 33: Welche User Preferences sind hier gemeint?
    => hier: Users = Beschäftigte, nicht Nutzer*innen.
    Wunsch aus Frühzeiten der FOLIO-Entwicklung: Pro Profil Speicherung der App-Anordnung etc.
    Nicht hoch priorisiert.

Weiteres Vorgehen:

  • Festlegen der Top 5 Gaps für die Weiterbearbeitung?
  • Gap 1: UB Erlangen-Nürnberg wird sich mit diesem Thema beschäftigen und das Issue ausarbeiten
    => soll bei einem zukünftigen Treffen vorgestellt werden.
  • Welche Themen sind für die Bibliotheken wichtig, die früh umsteigen werden?
  • Lesesaalverbuchung: Neuer Slack-Channel zum Thema => lisa perchermeier oder Björn Muschall können Interessierte hinzufügen.
    Italienische Nationalbibliotheken und schwedische Bibliothek ebenfalls sehr am Thema interessiert.
    Library of Congress? => Nachforschen, da bei LoC nicht unbedingt mit der RA SIG zusammengearbeitet wird.
    => UXPROD-4070 - Getting issue details... STATUS
  • Mögliche Option: Aufteilen der Gaps und Ausarbeitung zu UXPROD-Issues
  • Wichtig: Zuständigkeiten für Gap-Einträge sollten geklärt werden
  • Wo gibt es noch keine UXPRODs?
  • BVB hat bisher noch keine Erfahrung mit der Erstellung von Issues, Grundlage sind hier User Stories
  •  julie.bickle hat Erstellung von Issues in PO Assistance Group vorgestellt
    => Anfrage, ob Vorstellung UXPROD-Erstellung am 10.07.2023 möglich.